Delhi

Freitag, 03. März 2017

Aslam bringt mich zum Flughafen, ich reise mit leichtem Gepäck. Auch mal zu einer vernünftigen Zeit 😉 und damit ganz entspannt. Einchecken unproblematisch, kurzer Flug (2 1/2h) und so bin ich um 14:00 Uhr in Delhi. Erstmalig. Hotel hatte ich schon von zu Hause gebucht (Tashkent Palace), so dass ich mich auch am Flughafen auf keine Überraschungen hinsichtlich eventueller Taxi-Kosten mit Neulingsaufschlag einlassen musste, sondern ganz bequem ein Prepaid-Taxi wählte. Das Hotel ist mittendrin und ich bin überrascht, als ich dorthin fuhr. Delhi wirkt recht „aufgeräumt“, der Verkehr übersichtlich (nicht im Vergleich zu Berlin, aber zu Mumbai). Das Hotel überrascht mich ebenfalls (positiv). Schönes Zimmer, WLAN, Roof-top-Restaurant mit schwarzem Kaffee … Hier läßt es sich aushalten und ich empfehle es gern weiter.

entspannter Freitagsnachmittagverkehr in Delhi
grüne Parks am Straßenrand
mein Hotelzimmer
durchaus nicht üblich … zumindest nicht in den Hotels, in denen ich normalerweise übernachte

Nach einem guten schwarzen Kaffee verschaffe ich mir erst einmal einen Überlick, wo in Delhi ich gelandet bin (bekomme tatsächlich einen Stadtplan geliehen), erkunde etwas die Umgebung, nutze das WLAN und beschließe, morgen in eine klasssische touristische Stadtrundfahrt per Auto zu investieren.

super Auswahl
mittendrin in Delhi

Aber heute erst einmal entspannen, etwas nachsinnen und Kolkata reflektieren. Ich bin noch nicht ganz weg. Und doch wieder in einem anderen Indien. Hier sind auch recht viele Touristen. Abends treffe ich noch eine ältere Dame im Restaurant mit einer besonderen Beziehung zu Indien. Sie will morgen ihren Guru besuchen. War ein recht spannendes Gespräch, wie dieser ihr Leben veränderte…

Abends dann noch mal aus dem Fenster geschaut und manche Bilder wiederholen sich in Indien einfach immer wieder.

Schlafplatz auf der Straße

Delhi – touristisch

Samstag, 04. März 2017

Ausschlafen, rauf auf´s Dach und black coffee und „kontinentales Frühstück“. Für heute plane ich mal eine klassische touristische Stadtrundfahrt. Einerseits will ich die kurze Zeit in Delhi nutzen, anderseits erlaube ich mir einfach auch mal, „nur“ Tourist zu sein … Also das Angebot der Rezeption genutzt und eine ca. 8h-Fahrt zum „Festpreis“ gebucht, noch schnell einen Kaffee und schon ist der Fahrer da und unterbreitet mir seine Vorschläge. Ich schließe gleich mal x Besichtigungen mit „raus aus dem Auto – rein in …“ aus und los gehts.