Indien 2017

Samstag, 25. März 2017

Wieder zurück. Seit gestern. Aus Indien. Körperlich. In Gedanken noch nicht wirklich. Die Eindrücke wirken nach. Wieder einmal Indien. Wie die letzten Jahre. Nein, nicht, um das Taj Mahal anzusehen oder in einem Ashram zu mir selbst zu finden. Beides sicherlich auch schön, interessant und wichtig. Und das Taj Mahal habe ich auch schon gesehen … bei einem früheren Besuch. Und im Gandhiji-Ashram war ich auch schon. Indien 2017 führte mich an alte und neue Orte. Nun bin ich wieder hier und denke nach, was mir so begegnet ist. Was zieht mich nach Indien. Allein. Immer wieder. Ein Freund meinte, schreib es auf, lass teilhaben. Damit habe ich keine Erfahrungen, aber man muss sich ja auch mal auf was Neues einlassen. So versuche ich also, die letzten 4 Wochen noch einmal Revue passieren zu lassen. Wird sicherlich nicht einfach. Der Eindrücke sind viele. Vieles ist so anders, vieles so gewohnt. Zumal für mich vieles tatsächlich schon Gewohnheit ist, denn es ist mein 7. Oder 8. Besuch. Interessant, ich weiß es gar nicht genau. Muss mal den alten Pass nach Visa durchblättern.

So soll hier also nach und nach ein Reisebericht entstehen. Nicht über die die vielen Sehenswürdigkeiten, welche Indien zu bieten hat. Keine Erfahrungsberichte über gute und nicht so gute Hotels. Keine Reiseempfehlungen. Vielmehr Begegnungen. In den slums und squatters, in den abgelegenen Dörfern und Gegenden. Mit Menschen, die ihr alltägliches Leben meistern. So anders, als wir. Und darüber, was das mit mir, mit uns zu tun hat. Was es mit mir macht. Für den ein oder anderen vielleicht „das andere Indien“ …. Für mich INDIEN. Freunde besuchen. Willkommen sein. Mit den Kindern an der MISEREOR Fastenaktion „Ich bin, weil Du bist“ und „Die Welt ist voller Ideen – lass sie wachsen“ arbeiten und meine Bachelorarbeit vorbereiten. Also wieder einmal gute Gründe.

Die Stationen der Reise: Kolkata (Tiljala Shed) Sundarban (Tiger awareness) – Delhi (mal ganz touristisch)  Pratapgarh/ Rajasthan (WorldVision Patenprojekt) – Kolkata – Jahania/ Odisha (Beach cleaning projekt, Save the Sea turtles) – Melghat/ Maharashtra (WorldVision Patenprojekt) – Karjat, Mumbai

„I am because YOU are“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.